Kapitel Wärme

Jeder Körper kann Wärme leiten

Text einblenden

Text ausblenden

Der stationäre Wärmestrom in einem Stab ist proportional zur Temperaturdifferenz der beiden Enden, zum Querschnitt des Stabes und umgekehrt proportional zu seiner Länge.

Materialabhängigkeit:

Bei gleicher Temperaturdifferenz, gleicher Länge und gleichem Querschnitt ist der Wärmestrom noch von der Wärmeleitfähigkeit des Materials abhängig.

Der Wärmedurchlasswiderstand einer Schicht ist der Quotient aus Schichtdicke (hier Stablänge) und Wärmeleitfähigkeit des Materials. Der Wärmedurchgangswiderstand eines Bauteils berücksichtigt die Wärmeleitung in den einzelnen Schichten und zusätzlich andere Wärmeübertragungsmechanismen (Wärmeübergangswiderstände) auf beiden Seiten zur Aussenluft und Innenluft (Wärmestrahlung und Konvektion). Der Reziprokwert des Wärmedurchgangswiderstandes ist der U-Wert.

Bauphysik online


Direktsuche

Wärmeleitung

Wärmestromdichte
nach oben zur Animation

Links

IndexCard

Kennwerte

Übungstool

Beispiel

pop-up-Fenster zeigen pop-up-Fenster schliessen
   
send mail